FÜNF EINFACHE GESUNDHEITSTIPPS FÜR JEDEN TAG

Salat statt Sandwich

Essen Sie mittags gerne haufenweise grüne  Blätter, verziert mit anderem Frischgemüse und nur selten Tramezzini, Sandwiches oder Tacos? Dann senken Sie ihr Risiko, an Herzerkrankungen, Diabetes und Krebs zu erkranken. Eine aktuelle Studie der Weltgesundheitsorganisation hat ergeben, dass 63 % aller Todesfälle weltweit auf das Konto dieser Krankheiten gehen – und ungesunde Ernährung ist dabei ein wesentlicher Faktor. Zum Vergleich: Menschen, die in Kulturen leben, deren Essen auf pflanzlicher Nahrung aufbaut, fallen diesen Krankheiten weit seltener zum Opfer.

 

Zeit für Meditation

Sieben Tage lang 30 Minuten meditieren senkt den Blutdruck und verringert Symptome von Stress und Depressionen. Meditieren Sie 8 Wochen lang regelmäßig und Sie werden sich zufriedener und gelassener fühlen. Meditationen, die sich auf Atmen und Aufmerksamkeit richten, lösen laut einer Studie in China positive Veränderungen in den Gehirnregionen aus, die das Gefühlsleben regulieren.

So beginnen Sie!

 

 

Kaffeepause!

Kaffee belebt auf leckere Art und Weise die Stimmung und die Gehirnfunktionen. Aber: Brauchen Sie morgens mehr als ein, zwei Tassen Kaffee, um in die Gänge zu kommen, kann das ein Zeichen für zu wenig Schlaf sein. Kaffee ist zwar ein Muntermacher, aber keineswegs ein Schlafersatz. Eine Studie der Universität von Neu Delhi fand heraus, dass der Konsum von nur 3 mg Koffein dabei hilft, Informationen schneller zu verarbeiten. Da eine Tasse Kaffee etwa 80 mg Koffein enthält, gehen Sie erstmal zur Kaffeemaschine, wenn Sie das nächste mal eine Aufgabe übernehmen, bei der Sie viele Fakten aufnehmen und verstehen sollen.

 

Nehmen Sie die Treppe

Treppe statt Aufzug, eine U-Bahn-Station eher aussteigen oder gleich mit dem Rad zur Arbeit fahren: Es lohnt sich. Bis zu 6 kg Gewichtsverlust im Jahr sind drin, wenn Sie auf Ihre eigene Bewegungsenergie setzen. Zahlreiche Studien zeigen, dass weniger Körpergewicht unter anderem den Blutdruck, das „schlechte“ LDL-Cholesterin und Entzündungsfaktoren senken kann, was mit einem geringeren Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt und für bestimmte Krebsarten einhergeht. Weniger Gewicht bedeutet auch: Weniger Druck auf Skelettsystem und Gelenke.

 

Essen Sie Sushi

Fisch auf dem Teller ist allemal eine gesunde Wahl, da er entzündungshemmende Omega-3-Fettsäuren und hochwertiges Eiweiß liefert. Als Vorspeise ein paar Edamame zu knabbern, passt da gut dazu. Sojabohnen sind reich an Ölsäure, die laut einer im Magazin Food Research International veröffentlichten Studie das Zellwachstum bei Leber-, Lungen- und Darmkrebs um bis zu etwa 70 % reduziert haben. Je höher die Zufuhr an Ölsäure, um so mehr haben die Probanden profitiert. Ziehen Sie also in Betracht, Sushi und Edamame regelmäßig in  Ihren Speiseplan einzubauen.

Brautinfo.at

brautinfo.at

SHARE
Stadt Wien.at
Lebe Bewusst
Tanzschule Chris
Thermenhof Paierl
Preferenza
Hochzeitsmesse TRAU DICH