Sagen Sie der Frühjahrsmüdigkeit den Kampf an!

Viele Menschen sind im Frühling schlapp und energielos. Die Ursache ist nachvollziehbar, denn unser Körper braucht Zeit, um sich an die steigenden Temperaturen nach den langen, kalten und dunklen Wintermonaten zu gewöhnen. Gesenkter Blutdruck und geweitete Blutgefäße sorgen jetzt für Müdigkeit. Außerdem ist der Melatoninspiegel im Blut immer noch hoch, auch das macht müde.

Was tun, um die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen?

Die Frühjahrsmüdigkeit tritt auf, wenn es schon ein paar Tage lang wärmer ist und kann länger anhalten, wenn das Wetter über einen längeren Zeitraum wechselhaft bleibt. Doch ergeben Sie sich nicht der Antriebslosigkeit - es gibt einiges was Sie tun können, um sich fit zu fühlen und den Frühling in vollen Zügen zu genießen.

Wechselduschen

Durch eine Wechseldusche am Morgen wird der Kreislauf angeregt, Sie sind augenblicklich wach. Auch wenn es etwas Überwindung kostet: das abwechselnde Duschen mit kaltem und warmen Wasser wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus. Beenden Sie Ihre erfrischende Wechseldusche immer mit kaltem Wasser. 

Sonne

Sich jetzt zuhause bequem auf dem Sofa einzukuscheln ist nicht empfehlenswert. Besser ist es, nach draußen zu gehen und Sonne zu tanken. Im Tageslicht bildet sich das Wohlfühlhormon Serotonin, wo hingegen das Müdemacherhormon Melatonin durch Tageslicht deutlich weniger produziert wird und man ergo weniger müde ist. Verbringen Sie so viel Zeit wie möglich im Freien, denn selbst wenn es noch kühl ist sorgt die Sonne für gute Laune. Tipp: wer es schafft, frühmorgens mit dem Sonnenaufgang aufzustehen und abends früh wieder schlafen zu gehen, fühlt sich über den ganzen Tag wohltuend wach.

Bewegung - Sport

Mit Bewegung an der frischen Luft bringen Sie den Körper so richtig auf Touren - es muss aber durchaus kein Marathon sein. Schon ein Spaziergang regt den Kreislauf an, auch eine gemütliche Fahrt auf dem Rad ist empfehlenswert. Der Körper wird mit Sauerstoff versorgt, man fühlt sich wach und fit. Sogar einmal durchstrecken an der frischen Luft hat bereits einen sehr positiven Effekt! Übrigens: wer sich regelmäßig, auch im Winter, bewegt, hat weniger mit der Frühjahrsmüdigkeit zu kämpfen.

Gesundes Essen

Vitaminreiches und gesundes Essen ist jetzt angesagt: verzichten Sie auf Fettes und Fast Food. Essen Sie lieber frisches Obst und Gemüse, das bringt Ihren Stoffwechsel in Schwung. Zudem benötigt der Körper viel Flüssigkeit in Form von Wasser, verdünnten Obst- und Gemüsesäften sowie Tee. Gegen Müdigkeit helfen Ihnen Lebensmittel mit einem hohen Magnesiumanteil wie Nüsse, Lauchgemüsesorten oder Vollkornprodukte. Tipp: ein Vollkornbutterbrot mit frischem Schnittlauch wirkt Wunder!

Farbe und Unternehmenslust

Farben machen gute Laune - dekorieren Sie Ihr Zuhause bunt und wagen Sie auch modetechnisch den Griff zur Farbe: Lila, Grün, Gelb, Orange, Blau oder Rot sind Ihr Statement gegen Müdigkeit. Und wussten Sie, dass Lachen die Müdigkeit vertreibt? Gehen Sie aus, treffen Sie sich mit Ihren Freunden, verbringen Sie lustige Abende und haben Sie Spaß. Schon ist vergessen, dass Sie vorzugsweise im Bett geblieben wären ...

Mittagsschlaf

Zu Mittag ein kleines Schläfchen zu halten, kann nicht schaden. Aber nicht länger als 30 Minuten, danach fühlen Sie sich herrlich frisch und energiegeladen. Schläft man allerdings länger, wird die Melaninproduktion angeregt und das sollte ja auf jeden Fall verhindert werden.

 

 

 

Brautinfo.at

brautinfo.at

SHARE
Thermenhof Paierl
Tanzschule Chris
Preferenza
Lebe Bewusst
Newsletter
Hochzeitsmesse TRAU DICH