Weniger essen, länger satt bleiben – einfache Tricks

Spazieren gehen statt Sitzpause

Bewegung verbraucht Energie und kurbelt den Stoffwechsel an, das wissen wir. Darüber hinaus wirkt sie sich auf die Empfänglichkeit von Neuronen aus, die für das Sättigungsgefühl eine Rolle spielen. Das wiederum verringert natürlich die Menge, die gegessen wird. In einer Studie der Universität von Exeter wurde festgestellt, dass eine viertel Stunde spazieren gehen statt einer fünfzehn minütigen Pause den Snackverzehr

Setzen Sie Ihre Sinne ein

Verwenden Sie gut duftende Kräuter und Gewürze, etwa Basilikum, Rosmarin, Oregano, frisch geriebenen Ingwer, Minze oder Zimt. Sie verleihen damit ihrer Mahlzeit nicht nur mehr Geschmack, und profitieren von der antioxidativen Wirkung der aromatischen Kräuter, es gibt Hinweise darauf, dass stark duftendes Essen schneller sättigt.

Erinnern Sie sich

Wissenschaftler an der Universität von Birmingham untersuchten, wie sich das Zurückerinnern an das Mittagessen auf das Essverhalten später am Tag auswirkt. Jene Probanden, die gebeten wurden, sich daran zu erinnern, was sie schon alles gegessen haben, griffen bei frei verfügbaren Snacks weniger stark zu als jene, die sich ihr Mittagessen nicht in Erinnerung gerufen haben. Also: Erst denken – dann essen.

Richtig in den Tag starten

Sie hören es schon seit der Volksschule, aber zu recht: Ein gutes Frühstück ist ein idealer Start in den Tag. Menschen, die das Frühstück ausfallen lassen essen 40 % mehr Süßigkeiten, 45 % weniger Gemüse und 30 % weniger Obst als Frühstücker. Als Folge davon sind sie auch öfter übergewichtig. Eine Kombination aus Obst, fettarmen Eiweiß, Vollkorngebäck oder –cerealien macht Sie ausgewogen fit für den ganzen Tag.

Langsam genießen

Eigentlich auch nichts Neues: Essen Sie l a n g s a m. Zu schnelles essen verlangsamt die Ausschüttung von Hormonen, die ein Sättigungsgefühl auslösen. Wer zu schnell isst, futtert gedankenlos weiter bis sich endlich ein sattes Gefühl einstellt. Wer schneller isst, wird also nicht schneller satt, die Körperchemie trickst uns aus. Vom ersten Bissen bis zum Eintreten eines Sättigungsgefühls dauert es etwa 20 Minuten.  Langsam essen bedeutet also mit weniger essen länger satt zu bleiben. Legen Sie ihre Gabel zwischen jedem Bissen ab, schauen Sie ab und zu vom Teller auf, schmecken und genießen Sie richtig. Und: Wenn Sie satt sind, hören Sie auf, auch wenn noch etwas auf dem Teller liegt!

Bringen Sie sich in Stimmung

Sanfte Beleuchtung und entspannende Musik sind mehr als nur romantisch. Sie helfen uns dabei, unsere Mahlzeiten mehr zu genießen und auch mit kleineren Portionen auf den Tellern satt zu werden.

zurück zu Essen & Trinken

 

Brautinfo.at

brautinfo.at

SHARE
Newsletter
Institut für Sexualpädagogik
Preferenza
Tanzschule Chris
Stadt Wien.at
Hochzeitsmesse TRAU DICH